Alzheimerhilfe_Buehnenbild1.jpg Foto: C. Seibel/ DRK Bochum e.V.

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Seniorenhilfen und -beratung
  3. Alzheimerhilfe

Alzheimerhilfe

Valeri Propp

Ansprechpartner

Herr
Valeri Propp

Tel: 0234 9445 173

Fax: 0234 9445 172

v.propp@drk-bochum.de

An der Holtbrügge 2-6
44795 Bochum

Eine Demenzerkrankung verändert das Leben von Grund auf. Die nachlassenden geistigen Fähigkeiten und die Schwierigkeiten im Alltag erfordern eine kontinuierliche Unterstützung und Beratung sowohl für Menschen mit einer Demenz als auch für Angehörige und Pflegende. 

Um pflegende Angehörige zu entlasten und die Erkrankten gezielt zu unterstützen, bietet die Alzheimerhilfe des DRK-Kreisverband Bochum e.V. eine Vielzahl von unterschiedlichen Angeboten an, z. B.: 

  • Beratung, häusliche Einzelschulung, Kursangebote, Gesprächskreise für Angehörige usw.
  • Beratung und Qualifizierung für professionelle Fachkräfte und Ehrenamtliche

Die Fachkräfte der DRK-Alzheimerhilfe arbeiten mit Angehörigen und freiwilligen Mitarbeiter/innen zusammen, um das Leben mit einer Demenz gemeinsam lebenswert zu gestalten.

Sprechen Sie uns an, wir unterstützen Sie gerne!

 

Betreuungsangebote

Für Menschen mit dementiellen Erkrankungen bieten wir spezielle Freizeitgestaltung, Begleitung und Betreuung an. In der Gruppen- oder Einzelbetreuung begleiten unsere Betreuungskräfte die Eingewöhnung und fördern die Fähigkeiten der Seniorinnen und Senioren, angepasst an den jeweiligen Grad der Demenz.

  • Gruppenbetreuung für Menschen mit Demenz

    Die Betreuung findet stunden- oder tageweise in unserem Gruppenraum statt. Ziel ist es, die Selbstständigkeit und das Selbstwertgefühl zu fördern, Teilhabe zu sichern und Angehörige zu entlasten. Scheinbar vergessene Fähigkeiten wiederzuentdecken und eigene Ressourcen spielerisch zu Tage zu fördern, gehört ebenfalls zum festen Programm unserer Gruppenangebote. Pro Gruppe werden in der Regel maximal acht bis zehn Personen von geschulten Mitarbeitern/-innen betreut.

    Beispiele Gruppenangebote:

    Sport und Gedächtnistraining für Menschen mit einer leichten bis mittelschweren Demenz:

    In der ersten Stunde eines jeden Termins wird in gemütlicher Runde, bei Kaffee und Gebäck, das Gedächtnis trainiert. . In Gruppen- und Einzelarbeit werden auch mit Hilfe von Arbeitsblättern verschiedene Aufgaben gelöst. Hierbei stehen immer der Spaß und die Kommunikation in der Gruppe im Vordergrund.

    In der zweiten Stunde eines jeden Termins findet in der Turnhalle ein speziell auf ältere Menschen zugeschnittenes Trainingsprogramm statt. Ziel der Übungen ist die Verzögerung des altersbedingten körperlichen Abbaus, Aufbau von Muskelkraft, Sturzprävention und Steigerung der individuellen Lebensqualität. (Bequeme Kleidung und Sportschuhe bitte mitbringen.)

     

    Soziale Betreuungsgruppe mit Schwerpunkt Musik: 

    Musik hat die Fähigkeit in besonderer Art und Weise die Gefühle der Menschen anzusprechen. Sie wird auch von Menschen verstanden, deren kognitiven Fähigkeiten schon stark eingeschränkt sind. In unserer Musikgruppe sind alle Menschen mit einer Demenz herzlich willkommen. In unserem besonderen Klangraum wird zusammen gesungen, mit kleinen Musikinstrumenten, wie z.B. Klanghölzern, Triangeln, o.ä. musiziert und natürlich viel gelacht. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Zu jedem Termin gibt es Kaffee und einen leckeren Kuchen in unserem gemütlichen Gruppenraum.

     

    Musik und Gedächtnistraining für Menschen mit einer mittelschweren Demenz

    Für Menschen mit Demenz, die gerne zu Akkordeonmusik singen und Freude an leichten Gedächtnisübungen, haben, bei denen alle Sinne angesprochen werden, bieten wir unsere Musik- und Gedächtnisgruppe in unserem gemütlichen Gruppenraum an. Auch in dieser Gruppe stehen die Freude und das soziale Miteinander im Vordergrund. Jeder Teilnehmer soll sich nach seinen persönlichen Fähigkeiten einbringen können. Wie bei den anderen Angeboten auch, soll auch in dieser Gruppe bei Kaffee und Gebäck genügend Zeit für Gespräche bleiben.

     

    Weitere Informationen zu unseren Gruppenangeboten:  

    Manchmal haben pflegende Angehörige nicht die Möglichkeit, den Pflegebedürftigen selbst zu bringen oder vom Gruppenangebot wieder abzuholen. Für diese Fälle bieten wir, je nach Kapazität einen Fahrdienst an. Für Menschen mit einer Demenz, die im Vormittagsbereich an einem unserer Gruppenangebote teilnehmen bieten wir ein betreutes Mittagessen an. Nimmt der Mensch mit Demenz an einem Tag sowohl an der Vormittagsgruppe als auch an der Nachmittagsgruppe teil, so besteht nach dem Mittagessen die Möglichkeit, es sich in unserem Ruheraum gemütlich zu machen und evtl. einen kleinen Mittagsschlaf zu halten.

    Unsere Gruppenangebote und Zeiten können je nach den Bedürfnissen unserer Gäste variieren. Gerne geben wir Ihnen Auskünfte zu weiteren Gruppenangeboten, Uhrzeiten und Preisen. Sofern ein Pflegegrad vorliegt, können die Kosten von der Pflegeversicherung übernommen werden.

    Bitte sprechen Sie uns an!

  • Einzelbetreuung für Menschen mit Demenz

    Die Einzelbetreuung ist nach Bedarf buchbar und findet im Gegensatz zur Gruppenbetreuung nicht unbedingt zu festen Terminen statt. Termine werden nach Wunsch ausgemacht. Einzelbetreuung ist auch in der häuslichen Umgebung möglich. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit übernehmen unsere umfassend qualifizierten Betreuungskräfte die Begleitung und Aktivierung z.B. durch Vorlesen, gemeinsames Basteln, Kochen, Begleitung zu Veranstaltungen, Spaziergänge, Gedächtnisspiele, Musizieren oder Erinnerungspflege.

    Kosten

    Wenn bei Ihnen eine Pflegebedürftigkeit festgestellt wurde (Pflegegrad 1-5), können die Betreuungsleistungen über den Entlastungsbeitrag bzw. die stundenweise Verhinderungspflege direkt mit der Pflegeversicherung abgerechnet werden. Die derzeit aktuellen Konditionen erfahren Sie über unsere Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner.

Hilfe zur Selbsthilfe

Unsere Selbsthilfegruppen stehen sowohl Betroffenen als auch Angehörigen zur Verfügung. Bei uns muss niemand mit den Folgen der Krankheit alleine bleiben!

  • Für Betroffene

    TrotzDem – Selbsthilfegruppe für Menschen mit beginnenden Gedächtnisstörungen

    Die Selbsthilfegruppe soll Menschen mit Gedächtnisstörungen oder einer frühen Demenz die Möglichkeit geben, sich in einem geschützten Raum offen auszutauschen. Dabei steht der Kontakt zu Gleichbetroffenent im Mittelpunkt. Die Inhalte der Treffen werden von der Gruppe festgelegt. 

    Mögliche Inhalte könnten sein: Klönen und Kaffee trinken, Spielenachmittage, gemeinsame Kinobesuche, Kegeln, Ausflüge usw.

    Die Gruppe findet einmal pro Monat nachmittags statt. Gerne geben wir genauere Informationen bei einem Gespräch mit einem unserer Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner.

    Sie werden von zwei erfahrenen Demenzbetreuerinnen begleitet., die das Organisatorische übernehmen und auch an die Termine erinnern.

    An wen richtet sich das Angebot?

    • Unser Angebot der unterstützten Selbsthilfegruppe richtet sich an 
    • Menschen mit beginnenden  Gedächtnisstörungen 
    • Menschen, bei denen eine Demenz vermutet wird 
    • Menschen, bei denen eine Demenz im Frühstadium diagnostiziert wurde.

    Voraussetzung für die Teilnahme an den Gruppentreffen ist ein Vorgespräch mit einem unserer Ansprechpartner.

    Kosten:

    Eine Teilnehmergebühr wird nicht erhoben. Eine Spende für Kaffee und Kuchen nehmen wir jedoch gerne an. Kosten für Kinobesuche o.ä. werden von den Teilnehmenden selbst getragen.

  • Für Angehörige

    Frühstücks-Café/ Trauergruppe

    Die Fürsorge für einen Demenzkranken bestimmt oft jahrelang den Alltag. Nach dieser intensiven Pflegezeit müssen Angehörige oft erst wieder „das Leben nach der Pflege“ lernen. Auch wenn ein Pflegebedürftiger in ein Pflegeheim umzieht, wirken viele Gedanken und Gefühle nach. Die Begleitung im Trauer-Café soll Zeit und Raum geben, gemeinsam Trennung und Trauer zu verarbeiten.

     

    Angehörigengesprächskreis

    Einmal pro Monat treffen sich Angehörige von Menschen mit einer Demenz zur gegenseitigen Unterstützung und zur Information. Hier können sie ihre Erfahrungen mit anderen Betroffenen austauschen, Unterstützung von der Gruppe erhalten, Gemeinschaft erleben, Zuspruch, Trost und persönliche Anteilnahme erfahren, über belastende Situationen und Gefühle sprechen und fachliche Beratung und Informationen über spezielle Themen bekommen.

    Orte: Bochum Weitmar (DRK-Zentrum), Bochum Linden (Seniorenbüro Südwest) und Bochum Querenburg (Seniorenbüro Süd):

Bei Interesse kontaktieren Sie uns gerne!

Qualifikation zum Demenzbetreuer

  • Sie möchten sich zum Thema Demenz weiterbilden?
  • Sie möchten sich für ältere Menschen engagieren?
  • Sie haben Freude im Kontakt mit älteren Menschen?
  • Sie haben Spaß, eigene Ideen auszuprobieren und sich im Team auszutauschen?
  • Ihnen ist eine fachliche Vorbereitung auf eine verantwortungsvolle Tätigkeit wichtig?

Hier finden Sie Informationen zu unserer Qualifizierung zum Demenzbetreuer.

 

Sie möchten uns ehrenamtlich unterstützen?

Wir suchen Helfer im Fahrdienst und als Gruppenbetreuer. Wenn Sie Interesse oder Fragen haben melden Sie sich bitte einfach bei Bettina Marx unter Tel.: 0234 / 9445 -117 oder per  E-Mail an b.marx@drk-bochum.de.

  • FAHRER (m/w/d) für unseren Fahrdienst für Menschen mit einer Demenz

    (stundenweise nach Absprache)

    Ihre Aufgaben: 

    • Abholung unserer Gäste von zu Hause zu unseren Gruppenangeboten und anschließend Beförderung zurück

    Wir erwarten: 

    • Personenbeförderungsschein wird vorausgesetzt

    Wir bieten: 

    • Aufwandsentschädigung (fester Stundenlohn) - Sie können bis zu 3000,- € im Jahr nach § 3 Nr. 26 EStG steuerfrei dazu verdienen

    • eine verantwortungsvolle, abwechslungsreiche und wertschätzende Tätigkeit

  • GRUPPENBETREUER (m/w/d) in unseren Betreuungsgruppen für Menschen mit einer Demenz

     (stundenweise nach Absprache)

    Ihre Aufgaben:  

    • Anleiten einer unserer Betreuungsgruppen für Menschen mit Demenz z.B. Gedächtnistraining, Singen, Bewegungsspiele, gemeinsames Kaffeetrinken und Gespräche

    Wir erwarten: 

    • Qualifikation als Demenzbetreuer/-in nach §45b SGB XI oder als Betreuungsassistent/-in nach §53c/43b SGB XI wird vorausgesetzt

    • Freude an Teamarbeit und Empathie

    Wir bieten:

    • Aufwandsentschädigung (fester Stundenlohn) - Sie können bis zu 3000,- € im Jahr nach § 3 Nr. 26 EStG steuerfrei dazu verdienen

    • eine verantwortungsvolle, abwechslungsreiche und wertschätzende Tätigkeit